Bootshistorie oder wie fing die Sache mit dem Boot an.

In der Kindheit hatten wir zuhause ein Motorboot (Konsolenboot) mit einem 40 PS Außenborder von Evinrude. Erinnern kann ich mich noch daran wie immer versucht wurde diesen zu Saisonbeginn ans laufen zu kommen. Es war wohl ein Boston Whaler, denn der unsinkbare geschäumte Rumpf war damals schon ein Highlight.

Der eigene Bootsführerschein stand schon ewig lange auf der ToDo Liste.
Im Sommerurlaub 2011 beschlossen wir mit Freunden, dass es 2012 nach Kroatien gehen sollte. Damit war klar, bis dahin muss der Bootsführerschein da sein, denn Kroatien ohne Boot ist nur halb so schön. Man kommt an die interessanten Stellen gar nicht ohne Boot hin.

Somit wurde über den Winter der SBF See gemacht

In Kroatien haben wir dann bei https://www.vodice-boats.com/ Ivan und Ivana eine Atlantic Marine Suncruiser 690 gechartert.

Für das Jahr 2013 und den damit verbunden Urlaub stand somit ein eigenes Boot auf dem Programm, da die Charterpreise in der Hauptsaison nicht so unseren Vorstellungen entsprachen.

Im Herbst 2012 wurde unsere apricor - eine Viper V 203 gebraucht gekauft, womit wir primär in Kroatien und ein bisschen auf dem Rhein unterwegs waren.

Im Frühjahr 2017 wurden erste Überlegungen angestellt bzgl. der Fußkrankheit - das vorhandene Boot ist immer mindestens einen Fuß zu klein. Es war absehrbar, dass die Kinder nicht mehr immer mit in Urlaub gehen und wir wollten somit ein Boot mit folgenden Anforderungen:

  • Sundeck oder Walkaround Modell (Sonnenfläche vorne, man kommt neben dem Steuerstand nach vorne)
  • Seetoilette (mit/ohne eigenen Raum - jedoch ohne Schlaffläche abbauen zu müssen)
  • Kabine mit Schlafmöglichkeit für 2 Personen (190 x 160-180 Liegefläche)
  • Unterflur (wenn vorhanden), sonst Schlafplatz für 3+4 Person in Plicht (mit Camperverdeck)
  • Bimini mit kompletter Verschattung rundherum (winddurchlässig)
  • Stauraum und Schrank für Segeltasche, Waschzeug, Werkzeugtasche, etc
  • Kühlschrank (Kabine oder Plicht)
  • Plicht mit Sitzmöglichkeit für 4-6 Personen (mit Tisch - umbaubar zur Liegefläche)
  • Durchgang zur Badeplattform / Wasser - ebenerdig (ohne über Bank etc klettern zu müssen)
  • mit Aussenborder - die Krabellei und Verrenkungen beim Innenborder waren einfach nicht schön
  • kleinen Badeplattformen rechts und links
  • el Ankerwinde, Plotter, Radio, ...

Die Auswahl war nicht einfach, denn es gibt zwar viele Boote die einige Anforderungen erfüllen, aber nicht alle. Somit zog sich dieser Prozeß bis zur BOOT 2018. Nachdem alle dort ausgestellten Boote besichtigt, vermessen und preislich gegenüber gestellt waren.
Ist die Wahl auf eine Saver 750 WA gefallen.


Drucken   E-Mail