Im Mai 2018 konnte dann unsere DORY in Aquila abgeholt werden.

Aufgrund eines nicht zu verachtenden Preisvorteils haben wir das Boot direkt in Italien bei einem sehr netten und kompetenten Händler abgeholt: Fabio und Andrea Chinchella von nautiklass.it standen für alle Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

Technische Daten:

  • Werft: Saver in 98060 Piraino (ME)/Sizilien
  • Länge: 7,75m
  • Rumpflänge: 7,50 m
  • Breite: 2,55 m
  • Gewicht: 2300kg
  • Tiefgang: 1,00 m
  • Kraftstofftank: 270 Liter
  • Wassertank: 70 Liter
  • Motorisierung: Evinrude G2 200 H.O. Aussenborder 3.4L,  V6-Benziner / 147 KW (225 PS)

Geschwindigkeit mit 4 Personen
- See/Binnen 38kn ~ 70,37 km/h (gemessen mit GPS) , die normale Marschfahrt liegt bei ~ 24/25kn

Ausstattung: elektrische Ankerwinch, zusätzliche Klampen neben dem Steuerstand (mittig), Kühlschrank, Kochfeld, See WC, Radio, Plotter, extra Badeplattformen. Nachträglich wurden noch 230V Landanschluss und Solar nachgerüstet.

Das äussert schöne und stabile Bimini kommt von Bootssattlerei Paul Design, welche die Bimini und Verdecke für die Saver Boote im süddeutschen Raum machen. Als Zusatz gab es noch Gaze Seitenteile für die komplette Verschattung.

Das Boot steht auf einem pilob 3t Trailer mit einem V als Sliphilfe. Der Hr. Obert fährt selbst Boot und berät einen sehr gut. Damit kommt das Boot immer schön zentriert aus dem Wasser auf den Trailer. Komplett Urlaubsfertig mit noch etwas Wasser und 50l Benzin, kommen genau 3000kg auf die Waage.

Bootshistorie oder wie fing die Sache mit dem Boot an.

In der Kindheit hatte mein Vater ein Motorboot (Konsolenboot) mit einem 40 PS Außenborder von Evinrude. Erinnern kann ich mich noch daran wie immer versucht wurde diesen zu Saisonbeginn ans laufen zu kommen.

Der Bootsführerschein stand schon ewig lange auf der ToDo Liste.
Im Sommerurlaub 2011 beschlossen wir mit Freunden, dass es 2012 nach Kroatien gehen sollte. Damit war klar, bis dahin muss der Bootsführerschein da sein, denn Kroatien ohne Boot ist nur halb so schön. Man kommt an die interessanten Stellen gar nicht ohne Boot hin.

Somit wurde über den Winter der SBF See gemacht

In Kroatien haben wir dann bei https://www.vodice-boats.com/ Ivan und Ivana eine Atlantic Marine Suncruiser 690 gechartert.

Für das Jahr 2013 und den damit verbunden Urlaub stand somit ein eigenes Boot auf dem Programm, da die Charterpreise in der Hauptsaison nicht so unseren Vorstellungen entsprachen.

Im Herbst 2012 wurde unsere apricor - eine Viper V 203 gekauft, womit wir primär in Kroatien unterwegs waren.

Im Frühjahr 2017 wurden erste Überlegungen angestellt bzgl. der Fußkrankheit - das vorhandene Boot ist immer mindestens einen Fuß zu klein. Es war absehrbar, dass die Kinder nicht mehr immer mit in Urlaub gehen und wir wollten somit ein Boot mit folgenden Anforderungen:

  • Sundeck oder Walkaround Modell (Sonnenfläche vorne, man kommt neben dem Steuerstand nach vorne)
  • Seetoilette (mit/ohne eigenen Raum - jedoch ohne Schlaffläche abbauen zu müssen)
  • Kabine mit Schlafmöglichkeit für 2 Personen (190 x 160-180 Liegefläche)
  • Unterflur (wenn vorhanden), sonst Schlafplatz für 3+4 Person in Plicht (mit Camperverdeck)
  • Bimini mit kompletter Verschattung rundherum (winddurchlässig)
  • Stauraum und Schrank für Segeltasche, Waschzeug, Werkzeugtasche, etc
  • Kühlschrank (Kabine oder Plicht)
  • Plicht mit Sitzmöglichkeit für 4-6 Personen (mit Tisch - umbaubar zur Liegefläche)
  • Durchgang zur Badeplattform / Wasser - ebenerdig (ohne über Bank etc klettern zu müssen)
  • mit Aussenborder
  • kleinen Badeplattformen rechts und links
  • el Ankerwinde, Plotter, Radio, ...

Die Auswahl war nicht einfach, denn es gibt zwar viele Boote die einige Anforderungen erfüllen, aber nicht alle. Somit zog sich dieser Prozeß bis zur BOOT 2018. Nachdem alle dort ausgestellten Boote besichtigt, vermessen und preislich gegenüber gestellt waren. 
Ist die Wahl auf eine Saver 750 WA gefallen.

Unser erstes Boot wurde eine Viper V203 namens apricor (2012 bis 2018)

Warum: 
Nach vielen Probefahrten und Messeterminen wollten wir einen Daycruiser für 4-6 Personen, der mit einem Passat (2200kg Anhängelast) noch gezogen werden konnte und der keine Back to Back Sitze hatte. Zur Auswahl waren einge Bayliner und Hellwig Modelle, sowie die Viper.

Technische Daten:

  • Werft: Europe Marine in Budenheim 
  • Länge: 6,25 m
  • Breite: 2,34 m
  • Gewicht: 1180kg
  • Tiefgang: 0,90 m
  • Kraftstofftank: 130 Liter
  • Wassertank: 50 Liter
  • Motorisierung: Mercruiser Innenborder 3.0L,  V4-Benziner / 99 KW (135 PS)


Geschwindigkeit mit 4 Personen
- Binnen 37kn ~ 68,5 km/h (gemessen mit GPS)
- Meer 33kn ~ 61,1 km/h (gemessen mit GPS)

Die Ausstattung war zu Beginn noch nicht so, wie wir (meistens ich) uns das vorgestellt haben.

So wurde eine Bugrolle montiert, damit ein richtiger Anker befestigt werden konnte, denn in das vorhandene Ankerfach passte eigentlich nur ein Klappdraggen. Die Entscheidung fiel auf einen Rocna 6 kg Anker, der in diversen Tests überzeugt hat. Auch nach vielen Ankermanövern würde ich diesen jederzeit wieder kaufen. Zu diesem wurden noch 10m Edelstahlkette montiert und damit sind wir in Kroatien meist mit 3 Booten dran gehangen.

Ein Garmin GPSMap 620 wurde installiert und noch ein Fischfinder, denn das Echolot alleine ist auf dem Rhein, wo man nichts sehen kann im Wasser wirklich schwierig.

Das vorhandene Bimini mit Camperverdeck wurde sofort gegen ein grösseres ausgetauscht, denn die knappe Beschattung war nichts für Kroatien. 
Empfehlen können wir die Firma getrago des Hr. Gitizad in Bonn der Seatech Biminis in Deutschland vertreibt. Nach einem Anruf wurde uns die passende Grösse empfohlen und eine Montageanleitung mit Bildern gesendet.
Das Gestänge haben wir immer noch, nur später in Kroatien noch nach vorne und hinten verlängern lassen.

Übernommen wurde das Boot auf einem Steinbacher Alutrailer mit 1700kg. Darauf passt eine Viper V203 allerdings wirklich nur mit dem nötigsten und ganz leeren Tanks. Da dies aber für die Fahrten nach Kroatien zu aufwendig war, wurde der Trailer im Herbst 2014 mit einem Steinbacher K20 Trailer mit 2000kg ersetzt. Ein 2t Trailer ist für die Viper V 203 als absolutes Minimum zu sehen, denn mit den ganzen Dingen die man nach Kroatien mit in Urlaub nimmt, ist man am Ende bei 1920kg, wenn man noch etwas Benzin im Tank hat.

Unterkategorien